Atlassian ändert sein Lizenz Modell

Atlassian hat für seine Produkte angekündigt, das Lizenzmodell anzupassen. Ziel ist es, sich mehr auf das Cloud Angebot zu fokussieren. Deshalb wird es zukünftig keine Lizenzen für selbstgehostete Server mehr geben. Das betrifft alle Atlassian Produkte, die bisher als single Server Versionen verfügbar sind, also Jira (einschliesslich Jira Software und Servicedesk), Confluence, Crowd, Bamboo und Bitbucket. Auch die Jira und Marketplace Apps wird es dann nicht mehr mit Lizenzen für standalone Server geben.

Was bedeutet das im einzelnen:

  • Ab dem 2. Februar 2021 gilt das neue Lizenzmodell mit neuen Preisen. Ab da wird es keinen Verkauf von neuen Server Lizenzen mehr geben.
  • Es können bestehende Server Wartungsverträge für weitere 3 Jahre abgeschlossen werden, also bis zum 2. Februar 2024. Es gibt bis dahin weitere Wartungs- und Sicherheitsupdates.
  • Ab dem 2. Februar 2021 gilt auch ein neues Preismodell.

Für alle, die nicht zu einer Cloud Variante wechseln möchten oder können, wird es ab dem Zeitpunkt weiterhin Enterprise Lizenzen geben. Hier werden auch weiterhin neue Releases erscheinen.

Weiter Informationen dazu finden Sie bei Atlassian.

Für kleinere Installationen, weniger als 500 Benutzer, empfiehlt es sich, einen Umzug in die Cloud zu planen.

Hierbei und auch bei dem Wechsel zu einer Enterprise Lizenz kann ich Ihnen mit meiner Erfahrung behilflich sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.